Dienstag, 29. Mai 2012

[Rezension] "Oma dreht auf" von Janne Mommsen


Taschenbuch: 224 Seiten 
Verlag: rororo; Auflage: 2 (2. Mai 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499258420 
ISBN-13: 978-3499258428


Oma Imke hat es geschafft. Zusammen mit Ocke und Christa lebt sie zusammen in einer Senioren-WG. Doch diese Senioren WG ist etwas besonderes. Christa ist "flotte" 57 Jahre alt und Imke´s Betreuerin. Ocke, auch noch recht jung und knackig, ist unsterblich in Christa verknallt. Diese wiederum hat aber bereits einen Liebhaber, was Ocke natürlich das Herz bricht. Imke dagegen hat ganz andere Sorgen. Sie muß mit den Anfängen von Alzheimer kämpfen und macht sich eines Tages zu Fuß auf den Weg nach Amrum. Dort meint sie, ihre große Liebe Johannes wiederzutreffen. Doch die Flut läuft bereits ein. Kann Imke rechtzeitig gerettet werden? Und was wird das Trio noch alles gemeinsam erleben?
Ich liebe die Familie Riewerts und ihre Freunde! Da sind Imke, die älteste der Familie, Sönke, Maria, Regina und ihr Mann Holger mit dem gemeinsamen Sohn John, Arne und noch viele mehr! Wie immer spielt auch diese Geschichte auf Föhr. Während des Lesens spürt man förmlich die norddeutsche Luft. Es ist, als wäre man selbst Zuschauer der ganzen Erlebnisse.
Wie immer konnte ich mich kaum von dem Buch lösen. Es ist so herrlich geschrieben, dass ich nicht nur einmal laut gelacht habe! Oma Imke ist mir total ans Herz gewachsen. Gerne habe ich auch die Beziehung von Ocke und Renate verfolgt. Immer wieder habe ich mich dabei ertappt, wie ich mir gewünscht habe, dass die beiden endlich zueinander finden. Und auch Sönke und Maria kommen in dieser Geschichte nicht zu kurz. Gemeinsam erleben wir, wie ihre Beziehung wächst und sich festigt.
Wer also lockere, leichte Unterhaltung für zwischendurch liebt, der sollte dieses Buch nicht verpassen.
Ich freue mich jetzt schon auf eine Fortsetzung! 
✭✭✭✭✭

1 Kommentar:

  1. Ich weiß gar nicht, ob es nach diesem genialen dritten Band auch noch eine Fortsetzung gibt.

    AntwortenLöschen