Montag, 27. Februar 2012

[Rezension] "Scherben, Mond & Milchkaffee" von Katharina E. Volk


Broschiert: 300 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (1. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862651436
ISBN-13: 978-3862651436


Inhalt
Lara, 29 Jahre, verschlägt es die Sprache, als sie ihren Freund mit einer Unbekannten im Bett erwischt! Amanda, 59 Jahre, ist von ihrem Ehemann wegen einer jüngeren verlassen worden. Beide Frauen teilen das gleiche Schicksal. Und das ist es vielleicht auch, was die beiden zusammenführt. Lara wird Untermieterin in Amanda´s Haus! Gemeinsam sagen sie dem Singleleben den Kampf an. So melden sie sich bei einer Singlebörse im Internet an, um für die jeweilige Freundin einen passenden Parter zu finden. Damit diesmal auch nichts schief läuft, werden die zukünftigen Anwärter genau in Augenschein genommen! Was die beiden dabei erleben, und ob sie die große Liebe doch noch finden....lest selbst!

Meine Meinung
Am Anfang dachte ich, hm....ob es wirklich so gut wird. Ich muss gestehen, ich habe ca. 50 Seiten gebraucht um mich voll auf die Geschichte einzulassen. Aber dann war es um mich geschehen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Unbedingt wollte ich wissen, welcher Männertyp als Nächstes unter die Lupe genommen wird. Dabei sind mir Lara und Amanda sehr ans Herz gewachsen. Ich glaube, in ihrer Gesellschaft würde auch ich mich pudelwohl fühlen.

Die Blind-Dates werden so herrlich, komisch beschrieben, dass ich ein paarmal laut gelacht habe. Man fiebert mit und möchte den Kandidaten am liebsten zwischendurch die Augen öffnen.

Ein wirklich erfrischendes Buch für einen verregneten Sonntag. Es vertreibt die grauen Wolken an einem tristen Tag!

Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung und somit 4 Sterne!





Sonntag, 26. Februar 2012

[Rezension] "Todesblüten" von Ulrike Rylance


Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423782587
ISBN-13: 978-3423782586
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre




Inhalt
Clara darf mit ihrer Freundin Melli, Urlaub auf dem Hausboot ihrer Tante machen! Doch sie sind nicht allein. Mellis Freund Alex ist dabei! Nicht gerade der beste Freund von Clara! Ebenfalls dabei ist David, der Freund von Alex.
Alles fängt völlig harmlos an. Doch als sie die Leiche eines Mädchens im Wasser finden, ist die Urlaubsstimmung getrübt. Clara hegt einen Verdacht und möchte der Sache auf den Grund gehen. Als dann auch noch ihre Freundin Melli spurlos verschwindet, nimmt der Urlaub eine dramatische Wendung!

Meine Meinung
Ein sehr spannender Jugendkrimi. Ich war sofort in der Geschichte drin. Die Beschreibungen des Spreewaldes mit den dazugehörigen Wasserstraßen sind wunderbar umgesetzt.

Die Autorin benutzt viele unterschiedliche Charaktere. Daher kommt man dem Täter nicht auf die Schliche. Immer wieder hegt man einen Verdacht, der sich im nachhinein aber dann doch nicht bestätigt!

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen. Mich hat es sehr gut unterhalten. Dafür, dass es ein Jugendkrimi ist, fand ich es doch sehr spannend und kann es somit uneingeschränkt weiterempfehlen!

Mein Fazit
Ich gebe sehr gerne wohlverdiente 4 Sterne.

Samstag, 25. Februar 2012

[Neuzugang] "Erdbeerkönigin" von Silke Schütze

Heute kam dieses tolle Buch bei mir an! Ich hatte es im letzten Jahr vorbestellt!

Kurzbeschreibung


Vor 20 Jahren wurde Eva in ihrem Heimatdorf zur Erdbeerkönigin gekürt und traf in Hamburg für ein paar Stunden den attraktiven Daniel. Sie hat ihn nie vergessen – und erfährt nun, dass er gestorben ist und sie zu seiner Grabrednerin bestimmt hat. Aber warum? Für Eva beginnt eine Spurensuche voller unerwarteter Entdeckungen …

Freitag, 24. Februar 2012

Tee-TAG

Die lieben Glimmerfeen haben einen Tee-TAG ins Leben gerufen! Für mich war natürlich klar, dass ich daran teilnehmen werde. UND - da mein Mann auch begeisterter Teetrinker ist, werden wir die Fragen gemeinsam beantworten!



1. Wie trinkst Du Deinen Tee am liebsten ?
Andrea: Am liebsten mit zwei kleinen Stückchen Süßstoff!
Stefan: Schwarzen Tee trinke ich mit Zucker und Milch, andere Teesorten aber nur mit Zucker.

2. Was sind Deine Lieblingssorten ?
Andrea: Meine Lieblingsteesorten sind Früchtetees! In allen Variationen. Ich lasse mich aber auch schonmal für einen schwarzen Tee überreden. :)
Stefan: Am liebsten trinke ich schwarzen Tee!

3. Welche Sorten magst Du nicht ?
Andrea: Ok, dann zähle ich mal auf! Pfefferminz, Fenchel, Grüner Tee...eigentlich alles, was nicht fruchtig-süß ist! :)
Stefan: Eigenlich trinke ich jede Teesorte. Nicht so gerne mag ich Roibusch-Mischungen.
 
4. Lieber Teemischungen oder Teebeutel ?
Beide: Da sind wir uns absolut einig! TEEBEUTEL! :)

5. Wann trinkst Du Tee / zu welchen Gelegenheiten ?
Andrea: Ich trinke meistens im Winter Tee und dann zu jeder Tageszeit oder wenn mir richtig "uselig" kalt ist.

Stefan: Einen Tag ohne Tee kann ich mir nicht vorstellen. Da ich beruflich jeden Tag viel unterwegs bin, trinke ich immer Abends Tee! 

6. Wie und wann hast Du das Teetrinken für Dich entdeckt ?
Andrea: Das Teetrinken habe ich vor ca. 12 Jahren entdeckt. Als ich mit Stefan kennengelernt habe. Er war immer schon ein Teetrinker und dann habe ich mich mal so langsam herangetastet. Vorher habe ich Tee nur mit "Krank sein" in Verbindung gebracht. Ich weiß noch, dass ich im Krankenhaus (Mandel OP) immer Hagebutten-Tee bekommen habe. :)

Stefan: Da ich viel Zeit bei meiner Oma verbracht habe, trinke ich Tee seit meiner Kindheit! Einen Tag ohne Tee kann ich mir nicht vorstellen. 

7. Wie bewahrst Du Deinen Tee auf ?
Beide: Wir haben einen Küchenschrank komplett mit unserem Tee bestückt. Meistens bleiben die Beutel in der Verpackung. Wir besitzen zwar auch eine Teebox, aber da kommen dann nur die Restbeutel rein. Also wenn von einem Tee nur noch ein oder zwei Beutel übrig sind. 

8. Wo kaufst Du Deinen Tee ?
Beide: Wir kaufen unseren Tee meistens bei Edeka. Wenn wir schonmal in unserer Nachbarstadt sind, kann es auch sein, dass wir in unseren Teeladen gehen und eine neue Teesorte ausprobieren. Wobei es dann meistens Früchtetee ist! Denn ansonsten habe ich (Andrea) ja nichts davon. ;)



9. Wie sieht Deine Lieblingsteetasse aus ?




         Andrea´s Lieblingstasse!






                            

                   Stefan´s Lieblingstasse!







10. Wie viele verschiedene Sorten hast Du ?
Beide: Dann schauen wir mal eben, welche Sorten bei uns im Schrank stehen.......
......Thiele Tee, Kamille-Fenchel Tee, Apfeltee, Mandarinen-Tee, Magen-Heiltee (Bäh), Grüner-Tee-Vanille, Eismärchen-Tee (Glühwein-Aroma), Schneewunder (Kirsche-Marzipan), Türkischer-Apfel, Mandarine-Grapefruit

UND nicht zu vergessen.....Melina´s Lieblingstee.....



Seid Ihr auch neugierig auf die Antworten der Glimmerfeen? Dann schaut mal hier....

http://www.youtube.com/watch?v=uJLuapJg1rc&feature=share



Mittwoch, 22. Februar 2012

[Rezension] - "Die Stadt der verschwundenen Kinder" von Caragh O´Brien

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (24. Januar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345352800X
ISBN-13: 978-3453528000
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre


Inhalt
Die 16 jährige Gaia wächst in einer nicht so schönen Welt auf! Nahrung, Kleidung und Unterhaltung muß sich hart erarbeitet werden. Viele sehnen sich danach, ein besseres, erfüllteres Leben zu führen.
Aber das Glück liegt nicht auf ihrer Seite! Um in einer besseren Welt leben zu können, gehört eine Menge Glück dazu. Denn nur "Auserwählte" haben die Möglichkeit, in einer geheimnisvollen Stadt zu leben. Allen anderen ist der Zutritt dieser Stadt außerhalb der Mauern verwehrt. Sie müssen sich mit dem zufrieden geben, was die Enklave ihnen zur Verfügung stellt. Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Gaia und ihre Mutter sind Hebammen. So schwer es ihnen auch fällt, diese Babys ihren Müttern zu entreißen, sie dürfen sich dem Gesetz der Enklave nicht widersetzen. Denn ansonsten droht ihnen die Todesstrafe. Eines Tages werden die Eltern von Gaia verhaftet! Gaia steht ganz alleine da! Sie fängt an, sich Fragen zu stellen. Was passiert hinter diesen Mauern? Was passiert mit den Babys, die jeden Monat abgegeben werden? Sie schmiedet einen geheimnisvollen Plan und begiebt sich auf die Suche nach den Antworten! Was sie dabei erlebt, und ob sie das große Rätsel der geheimnisvollen Stadt lösen kann....lest selbst!

Meine Meinung

Eigentlich fehlen mir immer noch die Worte! Dieses Buch war meine erste Dystopie! Am Anfang wußte ich nicht, ob dieses Genre überhaupt etwas für mich ist. Aber dann...nach ca. 80 Seiten, hat mich das Buch so gepackt, dass ich 250 Seiten in einem Rutsch gelesen habe! Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Gaia und ihren Eltern weitergeht.

Gaia ist mit ihren 16 Jahren schon ziemlich erwachsen. Ganz alleine stellt sie sich ihren Aufgaben, ohne Angst über eventuelle Konsequenzen zu haben. Mich hat dies sehr beeindruckt.

Auch die "erste Liebe" kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Wie ein zarter "Sommerhauch" wird sie beschrieben, ohne dabei etwas von der Spannung zu nehmen. Man taucht in die Geschichte ein und gibt erst dann Ruhe, wenn man den Buchdeckel wieder zugeschlagen hat!

Für mich war dieses Buch eine absolute Bereicherung! Ich werde zwar kein Dauerleser von Dystopien werden, aber die Fortsetzung "Das Land der verlorenen Träume" steht schon jetzt auf meiner Wunschliste!


Fortsetzung: "Das Land der verlorenen Träume"












[Neuzugang] "Todesblüten" von Ulrike Rylance

Da ich Mitglied im Bertelsmann Club bin....muß ich alle 3 Monate was bestellen.
Somit ist dieses Buch heute bei mir eingezogen! ;)

Kurzbeschreibung


Ferien auf einem Hausboot, ohne Eltern, nur mit ihren Freunden. Für Clara geht ein Traum in Erfüllung. Der wird allerdings ganz schnell zum Albtraum, als die Leiche eines Mädchens im Wasser vorbeitreibt. Wenig später verschwindet auch noch ihre beste Freundin. Am liebsten würde Clara ihren Urlaub sofort abbrechen - doch vorher will sie herausfinden, was hier gespielt wird. Das hätte sie lieber nicht gemacht!

Ein neuer Band der Reihe ›dtv pocket crime‹: Nichts für schwache Nerven!

Samstag, 18. Februar 2012

[Neuzugang] "Scherben, Mond & Milchkaffee" von Katharina E. Volk

Ich war heute bei Thalia.....und wie sollte es anders sein? Ich konnte natürlich NICHT ohne Buch daraus gehen!


Kurzbeschreibung

Das Liebesleben von Amanda, 59, und Lara, 29, liegt in Scherben, sie sind beide soeben ver lassen worden: Amanda von ihrem lang jährigen Ehemann, der sich eine Jüngere gesucht hat, und Lara von ihrem Freund, der die Neue auch noch ungeniert in die gemein same WG mitbringt. Als sich die zwei Frauen zu fällig kennen lernen, zieht Lara trotz des großen Alter s unterschieds spontan bei Amanda ein. Das ungewöhnliche Duo beschließt, sich ge meinsam in den Online-Dating- Dschungel zu wagen, und zwar mit einem Plan, der sie vor Enttäuschungen bewahren soll: Amanda sucht einen Mann für Lara und Lara sucht einen für Amanda! So kann schließlich nichts mehr schiefgehen oder doch?

Mittwoch, 15. Februar 2012

[Rezension] "Die Wellentänzerin" von Tania Krätschmar

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342650944X
ISBN-13: 978-3426509449



Inhalt
Dana van Aken, Mutter von drei Töchtern, hat ein Hotelschiff, auf denen sie Fahrten von Berlin bis an die Ostsee anbietet! Nach dem Tod ihres Mannes hat sie die Liebe nicht mehr an sich herangelassen! Ausgerechnet kurz vor einer Schiffstour lernt sie den jungen, attraktiven Antonius Merano kennen! Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Aber was sollen nur ihre Töchter von ihr denken? Hat diese Liebe überhaupt eine Chance?


Meine Meinung


Zuerst war ich skeptisch. Eine Liebe zu einem 15 Jahre jüngeren Mann? Kann das überhaupt gut gehen. Wir leben ja in einer Zeit, wo gerade dieses Thema sehr "verpönt" ist. Ich wurde aber eines besseren belehrt. Liebe kennt nämlich keine Grenzen!!!!


Tania Krätschmar weiß, wie sie Ihre Leser in den Bann ziehen kann. Die Liebesgeschichte von Dana und Antoinus ist so wunderschön beschrieben, dass man kaum dazu kommt, dieses Buch zur Seite zu legen! Oft hatte ich das Gefühl, selbst auf dem Schiff der "Drei Töchter" zu sitzen.


Besonders ans Herz gewachsen, ist mir die Mutter von Dana, Charlotte! Sie hat immer ein offenes Ohr für die Probleme ihrer Familie. Manchmal wäre ich gerne ins Buch gesprungen und hätte sie einfach nur mal gerne in den Arm genommen.


Ob die Liebe zwischen Dana und Antonius eine Chance hat, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten!


Wenn Ihr Lust auf eine Liebesgeschichte der ganz anderen Art habt, dann ist dieses Buch genau das Richtige!


Von mir gibt es absolut gerechtfertigte 5 Sterne!!!


















Dienstag, 14. Februar 2012

11 Fragen - getaggt

Die liebe Fabella hat mich getaggt! Eigentlich wollte ich ja nicht mitmachen...habe mich aber doch anders entschieden! 11 Fragen rund um das Thema Bücher! Dann lege ich mal los!


Hier die Regeln:


1. Verlinke die Personen, die dich getaggt haben
2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt worden sind
3. Tagge anschließend bitte bis zu weitere 11 Leute
4. Gib den Leuten Bescheid, die getaggt wurden
5. Stelle 11 Fragen an die, die getaggt wurden.


Punkt 3-5 werde ich leider nicht einhalten. Seid mir nicht böse! Ich kenne noch nicht so viele Blogger und möchte keine einfach "taggen", der vielleicht überhaupt keine Lust dazu hat! :)


So, hier kommen nun meine Fragen und Antworten:


1. Welches Buch meinst Du von jeher lesen zu müssen und hast es noch nie getan?
Seit ca. 3 Jahren steht "Die Bücherdiebin" in meinem Regal. Dreimal habe ich es angefangen und wieder beiseite gelegt. Es wurde ein riesen "Hype" davon gemacht und ich meinte, es unbedingt haben zu müssen. Nachvollziehen kann ich es bis jetzt noch nicht! Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dieses Buch doch nochmal zu lesen!


2. Wie entscheidest Du, welches Buch Du als nächstes kaufst?
Ich entscheide meistens danach, auf was am liebsten Lust hätte! Was Spannendes, was Leichtes....je nachdem. Außerdem bin ich ein absoluter "Cover-Käufer"! Es muß mir auf Anhieb gefallen!


3. Gibt es ein Genre, das Du gar nicht magst und warum nicht?
Ich lese überhaupt nicht gerne historische Romane! Ich kann mich mit dem Zeitalter überhaupt nicht identifizieren und anfreunden! 


4. Gibt es ein Genre, das Du noch nicht gelesen hast und warum nicht?
"Dystopien" habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, weil ich dieses Genre erstens nicht kannte und es mich zweitens bis jetzt auch noch nie angesprochen hat. Aber ich wage es bald! In meinem Regal steht "Die Stadt der verschwundenen Kinder"!


5. Welchen Autor würdest Du gerne mal kennenlernen und warum?
Sehr gerne würde ich "Sabine Kornbichler" kennenlernen. Warum??? Weil sie eine ganz tolle Autorin ist und wunderschöne Bücher schreibt!


6. Wenn ein Buch Deiner Wahl verfilmt würde und Du die Hauptrolle bekommen würdest, für welches würdest Du Dich entscheiden und warum?
Verfimt werden sollte auf jeden Fall "Inselzauber" von Gabriella Engelmann. Und dann würde ich natürlich gerne "Lissy" spielen, die den Buchladen ihrer Tante für 3 Monate übernimmt! Ich liebe solche Bücher und Filme. Vor allem spielt diese Geschichte auf Sylt. Dort wollte ich immer schonmal hin!


7. Gibt es einen Film / eine Serie, die Du wirklich gut findest, wo Dir aber das Buch gar nicht gefällt?
Puh...da muß ich überlegen....nein auf Anhieb fällt mir leider kein Film bzw. eine Serie ein!


8. Würdest Du ein Buch kaufen, dessen Cover und Geschichte Dich überhaupt nicht
anspricht, Deine beste Freundin aber überzeugt ist, das mußt Du unbedingt lesen?
Hm...ich glaube nicht! Denn das wäre ja Verschwendung. Wenn mich das Cover und die Geschichte überhaupt nicht ansprechen, wüßte ich jetzt schon, dass dieses Buch auch ungelesen im Regal stehen würde! :)


9. Liest Du lieber dünne oder dicke Bücher und warum?
Ich lese lieber so eine Mischung aus dick und dünn! 200 Seiten sind mir zu wenig! Über 700 schon fast zu viel! Ich bevorzuge da die goldene Mitte!


10. Auf welches Buch, das dieses Jahr erscheint, freust Du Dich am meisten?
Ich freue mich besondern auf die noch zwei ausstehenden Märchen von Gabriella Engelmann. Außerdem freue ich mich, dass die "Virgin-River" Reihe von Robyn Carr fortgesetzt wird. Teil 5 habe ich heute bekommen. Teil 6 und 7 erscheinen dieses Jahr noch!


11. Wirst Du dieses Jahr eine Buchmesse besuchen und warum?
Gerne würde ich dieses Jahr wieder zur Frankfurter Buchmesse fahren! Ob ich es schaffe, weiß ich noch nicht. Darüber habe ich mir jetzt noch keine Gedanken gemacht!


So, ich hoffe, meine Antworten haben Euch gefallen!


Liebe Grüße
Eure Andrea





[Neuzugang] "Ein neuer Tag in Virgin River" von Robyn Carr

Dieses tolle Buch ist heute bei mir eingezogen....


Kurzbeschreibung


Matt ist tot! Vanessa Rutledge kann nicht glauben, dass ihr geliebter Ehemann bei einem Auslandseinsatz ums Leben gekommen ist. Nur der Gedanke an ihren kleinen Sohn hilft ihr, jeden neuen Tag zu überstehen. In diesen dunklen Stunden ist er ihr größtes Glück.
Ein Glück, dass sie nur mit einem teilen kann - Paul Haggerty, dem besten Freund ihres Mannes. Seine Fürsorge verscheucht die Taubheit in ihrem Herzen und lässt sie wieder Freude am Leben haben. Bevor Vanessa sich jedoch ganz auf diese neuen Gefühle einlassen kann, führt ihr Weg sie noch einmal an das Grab ihres Mannes.

Sonntag, 12. Februar 2012

Neuzugänge

Gestern von einer lieben Freundin geliehen bekommen....




Kurzbeschreibung

Zwischen Glück und Frust: das ehrlichste Buch über alles, was Mütter fühlen.

Es ist riskant, eine perfekte Mutter sein zu wollen; noch riskanter ist allerdings der Versuch, keine perfekte Mutter zu sein – und dies auch noch zuzugeben. Rike Drust liebt ihren kleinen Sohn und ist doch manchmal erleichtert, wenn er weg ist. Sie kennt überwältigende Glücksgefühle, wenn er sie anlächelt, und sie kennt Langeweile, Einsamkeit und Verbitterung, wenn alle anderen zur Arbeit gehen, toll aussehen, frei über ihre Zeit verfügen. Muttergefühle sind so. Widersprüchlich, zu groß und zu vielfältig für jede Schublade, zu persönlich und elementar, um be- oder verurteilt zu werden. Doch zum Muttersein hat fast jeder etwas zu sagen, über die Köpfe der Mütter hinweg, die sich oft nicht trauen, offen über ihre Gefühle zu sprechen, weil sie den Hochglanzbildern nicht entsprechen. Rike Drust will mit ihrer »Gefühls-Gesamtausgabe« Frauen Mut machen, zu allen Aspekten des Mutterseins zu stehen und sich gegen Belehrungen oder Anfeindungen zu verwahren.








Kurzbeschreibung

»Wenn man sich küsst, verliebt man sich. Und wenn man sich verliebt, hat man ein Problem. Jedenfalls dann, wenn es der Falsche ist.« Absturz. Ungebremster Aufprall. Totalschaden. So fühlt Julia sich, als Niklas aus heiterem Himmel mit ihr Schluss macht. Für sie steht fest: So schnell wird sie sich nicht noch mal verlieben. Als ihre Mutter aber hinter ihrem Rücken für sie einen Schüleraustausch nach Italien organisiert, trifft sie dort auf den Sunnyboy Marco, der allen Mädchen den Kopf verdreht. Julia verschanzt sich hinter ihren Büchern und lässt Marco eiskalt abblitzen. Doch mit einem Mal überschlagen sich die Ereignisse und Julia muss sich entscheiden: Ist sie bereit, alles für die Liebe zu riskieren? Eine turbulente und warmherzige Geschichte über die erste große Liebe, Freundschaft, das Erwachsenwerden und die Beziehung zu den Menschen, die man liebt.

Freitag, 10. Februar 2012

[Rezension] "Irgendwie mein Leben" von Mila Lippke

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. April 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548281869
ISBN-13: 978-3548281865

Inhalt
Mara ist überglücklich! Sie ist verheiratet und im 9. Monat schwanger. Ihre Tochter "Finja" soll das Glück perfekt machen. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr wie es war! Bei einer Vorsorgeuntersuchung erhält sie eine erschütternde Diagnose! Ihre gemeinsame Tochter ist gestorben. Für Mara bricht eine Welt zusammen. Klaus flüchtet sich in seine Arbeit, während für Mara die Welt still zu stehen scheint! Nur ganz langsam schafft Mara den Schritt ins Leben zurück. Leider hält dieser kleine Schritt nicht lange an. Immer wieder wird sie mit neuen Schicksalsschlägen konfrontiert! Schafft sie es, auch diese zu überwinden?


Meine Meinung


Ich habe sehr mit mir gerungen!
Lese ich dieses Buch weiter oder höre ich auf? Drei Tage lang habe ich mir diese Frage gestellt! Ich habe mich fürs Weiterlesen entschieden. Und ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Nachdem ich mich erst einmal auf die Geschichte eingelassen hatte, konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe mit Mara gelitten. Ich glaube, es gibt für eine Mutter nichts Schlimmeres, als sein eigenes Kind zu verlieren.


Die Gefühle, die diese Autorin in diesem Buch rüberbringt, hätten authentischer nicht sein können. Man spürt, dass die Autorin ihre eigenen Erfahrungen in diesem Buch verarbeitet.
Mich hat die Geschichte sehr nachdenklich gemacht. In diesen Momenten merkt man erst, wie glücklich man sein kann, eine gesunde Familie bei sich zu haben.

Aber dieses Buch hat nicht nur traurige Seiten! Es macht auch Mut. Es zeigt Möglichkeiten auf, seine Trauer zu bewältigen und mit ihr zu leben. Sie anzunehmen.


Mara ist mir in diesen 416 Seiten sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr geweint und gelacht. Für mich ist sie eine ganz starke Persönlichkeit, die es schafft, nach solch einem harten Schicksalsschlag ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen und am Ende vielleicht doch noch an das große Glück zu glauben!

Danke Mila Lippke für ein sehr bewegendes Buch!






Wohnzimmerlesung mit Jutta Wilke


I came to fly.....


Ich habe mir gerade zwei Karten für die Wohnzimmerlesung "Wie ein Flügelschlag" mit Jutta Wilke gekauft! Ich freu mich so! Sie findet am 2. März 2012 in Solingen statt!

Dienstag, 7. Februar 2012

Neuzugänge

Heute neu bei mir eingezogen....




Kurzbeschreibung

Achtung: Freilaufende Männer
Es muss Liebe sein. Warum sonst sollte die Tierärztin Maz mit ihrem neuen Leben auf dem Dorf so zufrieden sein? Die Praxis, die sie sich mit ihrer schwangeren Freundin Emma teilt, floriert, und ebenso gut läuft es mit dem umwerfenden Alex. Doch dann verliert Emma ihr Baby, und Maz’ Leben steht Kopf. Sie arbeitet pausenlos, behält die lüsterne Vertretung im Auge und kümmert sich um Emma. Als sie zudem überraschende Neuigkeiten erhält, wird es sich zeigen, ob die Liebe von Maz und Alex der Probe gewachsen ist …





Kurzbeschreibung
Das Land ist von der Grausamkeit der Geschichte gezeichnet. Jeder in Kigali hat einen geliebten Menschen verloren oder ist selbst Opfer geworden. Dennoch gibt es den Willen zur Versöhnung. Angel erlebt ihn jeden Tag. Zu ihr geht jeder, der für ein Fest, eine Taufe, eine Hochzeit, eine Heimkehr oder sogar eine Scheidung einen besonderen Kuchen braucht. Bei einer Tasse Tee bespricht sie die Details von Farbe und Dekor. Man kommt ins Erzählen, und Angel hört die traurigen Geschichten. Über die Gespräche und das Kuchenbacken werden alte Wunden geheilt. Angel erkennt, wie viel Trauer in jedem Einzelnen steckt und wie viel es dennoch zu feiern gibt. Gaile Parkins berührender Roman über die tiefe Bedeutung von Versöhnung ist ein Lesevergnügen voller Wärme und Charme.

Montag, 6. Februar 2012

[Rezension] "Wie ein Flügelschlag" von Jutta Wilke


Gebundene Ausgabe: 282 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar  2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 364960566X
ISBN-13: 978-3649605669
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre


Inhalt
Ein Stipendium an einem der renommiertesten Sportinternate! Für die sechzehnjährige Jana geht damit ein großer Traum in Erfüllung. Bis sie eines Tages ihre Freundin Melanie leblos im Schwimmbecken findet und sich alles in einen Albtraum verwandelt. Jana will nicht glauben, dass Mel an plötzlichem Herzversagen gestorben ist. Aber egal, an wen sie sich wendet, überall stößt sie auf eine Mauer des Schweigens. Schließlich versucht sie, auf eigene Faust herauszufinden, was hinter den Machenschaften im Internat steckt, und kommt zusammen mit Mels Bruder Mika der schrecklichen Wahrheit auf die Spur ...


Meine Meinung


Zuallererst muß ich sagen, dass dieses Cover der absolute Hingucker ist.  In "natura" sieht es noch viel viel schöner aus, als man im Internet auch nur erahnen kann. Ich hatte das Gefühl, einen Schatz in den Händen zu halten. Und wie Recht ich doch hatte!
Denn was danach folgte, hat all meine bisherigen Erwartungen noch übertroffen!


Innerhalb von ein paar Seiten, war ich so gefangen von diesem Buch, dass ich kaum noch aufhören konnte zu lesen! Jana, eine Einzelkämpferin, überzeugt mit ihrem starken Willen. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Aber auch Mika, der Bruder ihrer verstorbenen Freundin Mel, überzeugte mich mit seinem sympathischen Charakter. Zusammen mit Jana kommen die beiden der schrecklichen Tat auf die Schliche.


Ich habe dieses Buch überall mit hingenommen. Nur - um in jeder freien Minute wieder in die Geschichte einzutauchen. Man fiebert mit, meint, den Täter schon zu kennen - nur, um am Ende doch total überrascht zu werden.


Als ich nach 282 Seiten das Buch zugeschlagen habe, war ich sehr traurig, da dies schon das Ende der Geschichte bedeutete. Aber ich war auch glücklich, so ein tolles Buch gelesen zu haben. Großes Kompliment an Jutta Wilke. Man merkt, dass die Autorin mit ihrem ganzen Herzen dabei war. Die Charaktere sind so lebensecht dargestellt. Einfach unglaublich. Für mich die Buchentdeckung 2012!!!


Fazit
Für mich ein absolut empfehlenswertes Jugendbuch (Thriller). Selbst Erwachsene werden mit Spannung dieses Buch genießen können!









Sonntag, 5. Februar 2012

Kindheits-"TAG" (Eine Reise in die Kinderstube) via GlimmerTV


http://www.youtube.com/watch?v=iFeTvdK7ah0

Auch ich möchte Euch meine Kindheitserinnerung nicht vorenthalten!


1. Lieblingsgetränk:
Mein Lieblingsgetränk in meiner Kindheit war natürlich "Orangenlimonade" Leider war die "Fanta" damals noch nicht so populär! :)


2. Lieblingsessen:
Wenn ich daran zurückdenke, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen! Fischstäbchen, Kartoffen mit Zwiebelsoße und Endiviensalat! Selbst ICH bekomme es heute nicht so gut, wie meine Mama damals. (Ok, die Fischstäbchen vielleicht schon!)


3. Lieblingsspielzeug:
Leider kann ich Euch kein Foto mehr zur Verfügung stellen. Denn dieses Lieblingsspielzeug gibt es nicht mehr! ;( Es war ein selbstgemachtes "Steckenpferd" meiner Oma. MEIN Pferd hatte zwar einen rosafarbenen Kopf, aber ich habe es so geliebt! Da ich auf dem Land groß geworden bin, mußte dieses Pferd mir mir durch die Gärten jagen! Abends war selbst ich müde vom laufen!


4. Lieblingsserie
Ganz eindeutig!!!! Die Sesamstraße! Jeden Abend mit Butterbrot und warmen Kakao!!!!! Leider hatte ich panische Angst vor "Graf Zahl". Ich bin jedesmal weinend zu meinen Eltern in die Küche gerannt!


http://www.youtube.com/watch?v=GyP1cyQXwX4   (kleiner Einblick in mein Kindheitstrauma) ;)


5. Lieblingsfilm(e):
Meine absoluten Lieblingsfilme waren die alten Immenhof Filme Teil 1-3 mit Dick und Dalli! Ich glaube, ich konnte sie sogar synchron sprechen! Letztes Jahr hatte ich das Glück, den "Immenhof" von früher "live" zu sehen. Als wir an der Ostee in Urlaub waren, haben wir diesen tollen Hof bei Malente an der Ostsee besichtigt! Da wurden Kindheitserinnerungen wach!


6. Lieblingsrituale:
Da brauche ich nicht lange überlegen! Das war der Samstag!!!! Jeden Samstag habe ich mich mit meinen Cousinen bei meiner Oma getroffen. Dort durften wir spielen, Hütten bauen, Fernseh gucken.....Wenn wir hungrig waren, gab es leckere hausgemacht Suppe! Und zum Nachtisch frisch gemachten Vanillepudding mit Eischnee! Hm.....


7. Prägnante Erinnerung:
Im Alter von 8 Jahren habe ich mir beim Sport den Arm gebrochen. Auf ganz eigenartige Weise. Ich bin beim von einem "Holzkasten" in der Turnhalle auf ein Trampolin gehüpft. Von dort aus dann auf eine Matte. Beim Aufprall habe ich meinen Arm so komisch bewegt, dass es nur noch "geknackt" hat. Ein ganz furchtbares Gefühl. Gott sei Dank war es der linke Arm. Lange habe ich gelitten, denn der Arm wurde falsch eingegipst. Nach Abnehmen des Gipses hatte ich einen leicht schiefen Arm! Gott sei Dank hat sich dies mit den Jahren gelegt. Man wollte mir den Arme nochmal brechen....meine Eltern haben sich durchgesetzt und dies nicht zugelassen. Gott sei Dank. Man sieht nämlich nichts mehr!

Samstag, 4. Februar 2012

Ich habe mich getraut.....

...und bin auch endlich Bloggerin! Puh....gar nicht so einfach. Und es sieht auch noch ziemlich leer bei mir aus! Aber aller Anfang ist schwer!
Ich hoffe sehr, dass sich die Seite noch weiter füllt und Ihr Spaß an meinem Blog habt! Seid lieb gedrückt! Eure Andrea