Samstag, 20. Oktober 2012

[Rezension] "Sternenreiter - Kleine Sterne leuchten ewig" von Jando


Gebundene Ausgabe: 131 Seiten 
Verlag: Koros Nord 
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2012
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3981486315 
ISBN-13: 978-3981486315
Leseprobe: Klick

Ich bin immer noch total fasziniert von diesem wundervollen, kleinen Buch! Eigentlich wollte ich nur kurz reinlesen. Aber innerhalb von einer Stunde hatte ich es komplett durch! Am Ende hatte ich sogar ein Tränchen im Auge. Ein Buch, welches mich absolut sprachlos gemacht hat. 

In der Geschichte geht es um Mats, der nur noch seine Arbeit im Kopf hat. Seine Familie spielt dabei nur eine kleinere Rolle. Ein plötzlicher Unfall läßt Mats aufhorchen und ihn über sein bisheriges Leben nachdenken. Nicht ganz unschuldig daran ist ein kleiner Junge, den er im Krankenhaus kennenlernt! Von diesem Zeitpunkt an, verändert sich das komplette Leben von Mats!

Für mich ist dieses Buch ein kleiner Schatz, der in keinem Bücherregal fehlen darf. Die Erzählweise des Autors ist so toll, ja, schon fast poetisch! Aufgelockert wird die Geschichte durch kleine Zeichnungen in dem Buch! Es läßt nicht nur Mats über sein Leben nachdenken. Auch man selber wird sich über einige Dinge in seinem Leben bewusst. Das ist es, was ein gutes Buch ausmacht!

Ich werde dieses Buch bestimmt noch einige Male verschenken. Für mich was dies eins meiner Lesehighlights in diesem Jahr.

Freitag, 19. Oktober 2012

[Blogtour] Gewinnspiel "Dämonendämmerung" von Sabine Reiff



Sabine Reiff lädt euch zu einem interessanten Gewinnspiel ein! Ihr kennt die Autorin nicht? Dann schaut doch mal auf ihrer Homepage vorbei - KLICK
Natürlich hat Sabine auch eine Facebookseite - KLICK 

In dem Gewinnspiel geht es um Folgendes: 

Ihr habt 7 Wochen lang die Chance zu gewinnen. Jede Woche auf einem anderen Blog. Welche Stationen dies sind, seht ihr auf dem folgenden Bild:


 Hier nochmal alle Blogs mit direktem Link für euch!!!! 
 
19.10.-25.10. - Fantastische Lesetipps 
26.10.-01.11. - Die Seitenflüsterer 
02.11.-08.11. - Buchplaudereien 
09.11.-15.11. - Angels Bücherecke 
16.11.-22.11. - Manjas Buchregal 
23.11.-29.11. - BuchZeiten 
30.11.-06.12. - Finalerunde mit der Autorin, Sabine Reiff

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei der Blogtour und vor allem "Viel Glück"!

Dienstag, 9. Oktober 2012

[Rezension] "Amy on the summer road" von Morgan Matson


Taschenbuch: 480 Seiten 
Verlag: cbj 
Erscheindungsdatum: 9. April 2012
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3570401324 
ISBN-13: 978-3570401323 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre 
Leseprobe: Klick

In diesem Buch geht es um die junge Amy, die vor einiger Zeit ihren Vater bei einem Autounfall verloren hat. Ihr Bruder, Charlie, befindet sich momentan in einer Entzugsklinik und ihre Mutter ist gerade dabei, sich ein neues Leben aufzubauen. Nun soll sich Amy auf den Weg zu ihr machen. Natürlich nicht alleine. Ihre Mutter hat bereits eine Mitfahrgelegenheit organisiert. Es ist ihr alter Kinderfreud Roger! Gemeinsam machen sich die beiden auf die vorgeschriebene Reise von Kalifornien an die Ostküste. Bereits nach kurzer Zeit ist den beiden die Strecke aber viel zu langweilig und sie machen sich auf ihren eigenen Weg kreuz und quer durch Amerika!

Es handelt sich um ein Jugendbuch, steht den Erwachsenenbüchern aber absolut in nichts nach. Die Reise von Kalifornien an die Ostküste ist nicht nur eine Reise in ein neues Leben sondern auch eine Reise zu sich selbst. 

Ich habe mich sofort in Amy und Roger verliebt! Beide haben ihr eigenes Päckchen Schicksal zu tragen. In diesem Buch geht es hauptsächlich um Trauerbewältigung! Man ertappt sich beim Lesen dabei, dass man selber gerne auf der Reise dabei wäre. Besonders gut haben mir die Fotos, Einträge und Songlisten gefallen! Sie lockern dieses Buch richtig schön auf! 

Die Geschichte ist traurig, lustig, regt zum Nachdenken an und läßt am Ende ein Lächeln zurück. 


Montag, 8. Oktober 2012

[Lesestatistik] September

2.743 Seiten


[Rezension] "Das kleine Reh und das Weihnachtswunder" von Annette Moser & Marina Krämer


Gebundene Ausgabe: 16 Seiten 
Verlag: Loewe Verlag 
Erscheinungsdatum: 10. September 2012
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3785574746 
ISBN-13: 978-3785574744 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 1 - 3 Jahre

Das kleine Reh, Finn, ist überglücklich. Weihnachten steht vor der Tür und nun hat es auch noch geschneit. Der Wald sieht richtig verzaubert aus. Die Engelchen sind schon fleißig dabei, Glöckchen aufzuhängen und die Tannenbäume zu schmücken. Doch Finn vermisst seine Freunde. Die haben sich nämlich zum alljährlichen Winterschlaf zurückgezogen. Aber vielleicht gibt es ja doch noch eine Möglichkeit, um gemeinsam Weihnachten zu feiern!

Ein Kinder-Weihnachtsbuch zum Verlieben. Ich kann dieses Weihnachtsbuch wirklich empfehlen. Es ist wunderschön illustriert. Jede Seite ist mit Glitzer durchzogen. Somit ist es für die Kleinen ein absolutes Lesevergnügen.

Die Geschichte ist wunderbar erzählt und macht es den Kleinen unter uns leicht, sich auf Weihnachten zu freuen! Eine perfekte Vorlesegeschichte in der Winter/Weihnachtszeit! Ich bin davon überzeugt, dass es auch die Eltern verzaubern wird.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

[Rezension] "Doppelkinnbonus" von Nancy Salchow


Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 313 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 123 Seiten 
Verlag: Nancy Salchow 
Erscheindungsdatum: 14. September 2012
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Leseprobe: Klick

Was für ein tolles eBook. Auch wenn es sich mit 123 Seiten um eine Kurzgeschichte handelt, hat dieses Buch unheimlich viel Tiefgang. In der Geschichte geht es um Romy! Seit sie denken kann, hat sie zu viele Pfunde auf den Hüften. Umso mehr freut sie sich, als sie ohne sich groß anzustrengen, 18 Kilo verliert. Leider findet ihr Freund Alexander dies nicht so toll. War sie doch mit ihren Hüftpolstern angeblich viel attraktiver. Romy kann es nicht fassen. Ein Mann, der die weiblichen Rundungen lieber mag als ihren Charakter. Sie muß sich entscheiden. Traummann oder Traumfigur.

Verändert man sich wirklich, sobald man abnimmt? Nein....der Charakter bleibt natürlich der Gleiche. Man wird höchstens selbstbewusster. Aber genau diesen Punkt verwechseln viele. Auch wenn man sich optisch verändert, bleibt das Herz doch weiter am rechten Fleck.  

Mit einer Prise Humor und viel Wortwitz schafft es die Autorin, einen wunderschönen Kurzroman zu schreiben. Ich habe die Geschichte sehr genossen und mit Romy gelitten. Ob sie sich für Alexander entscheiden wird, bleibt natürlich ein Geheimis! Das sollt ihr schließlich selber herausfinden.